Cramme, im Januar 2014

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

 

die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, den 18.02.2014, von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr statt. Ich würde mich sehr freuen, Sie im Gemeindehaus begrüßen zu dürfen.

 

Ein Dank an die Bücherspender! Nun kann unser Büchertausch im Gemeindehaus starten. Die Öffnungszeiten sind immer an den Terminen der „Rollenden Arztpraxis“, sowie jeden Dienstag, wenn der Generationentreff geöffnet ist. Im Winter von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr, im Sommer von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr.

Übrigens, im Generationstreff werden Karten gespielt, geklönt und Kaffee getrunken. Haben Sie auch Lust? Kommen Sie einfach vorbei!

 


Neue Termine für die „Rollende Arztpraxis“!

 

6.Februar

20.Februar

6.März

20. März

3. April

17. April

von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

 


Computer - Einführungskurs für Senioren“

Am 27. März von 14.30 Uhr – 17.30 Uhr im Gemeindehaus. Dieser wird im Rahmen des schnellen Internets, das es nun auch in Cramme gibt, vom Landkreis angeboten. Anmeldung und Information bei der Bürgermeisterin.

Wenn Interesse besteht, werden wir uns bemühen einen Computer - Volkshochschulkurs in Cramme stattfinden zu lassen.

 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Bürgermeisterin gez. Petra Johns

Tel. 92479 Email: buergermeisterin@cramme.de

 

 

 

Es gibt keine Liste von Büchern, die man unbedingt gelesen haben müsste und ohne welche kein Heil und keine Bildung ist! Aber es gibt für jeden einzelnen Menschen eine beträchtliche Zahl von Büchern, in welchen gerade er, dieser Eine, Befriedigung und Genuss erleben kann.
Hermann Hesse

 

 

 

 

Cramme, im September 2013

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, den 08.10.2013, von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr statt. Ich würde mich sehr freuen, Sie im Gemeindehaus begrüßen zu dürfen.

Besuchen Sie doch einmal unsere Internetseite, dort können Sie auch die vielen Veranstaltungen unserer Vereine einsehen, vielleicht ist ja für auch für Sie etwas dabei. www.cramme.de



Neue Termine für die „Rollende Arztpraxis“!

Freitag 4. Oktober

Donnerstag 24. Oktober Immer von

Donnerstag 14. November 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

Donnerstag 5. Dezember im Gemeindehaus, Damm 11

Freitag 27. Dezember



Schade!! Immer wieder kommen Beschwerden von erbosten Bürgern, die Hundekot auf den Grasstreifen

vor ihrem Haus und auf dem Gehweg entsorgen müssen.

Einige Hundebesitzer haben immer noch nicht unsere „Beutelspender“ entdeckt. BITTE entsorgen Sie die Hinterlassenschaft Ihres Lieblings!

 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Bürgermeisterin gez. Petra Johns

Tel. 92479 Email: buergermeisterin@cramme.de

 

Das Paradox unserer Zeit ist:

Wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit. Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber keine Besseren.

Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die Ihr liebt, weil sie nicht immer mit Euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die Euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei Euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben Euch eine innige Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von Eurem Herzen kommt und Euch nichts kostet.

Verfasser: Dr. Bob Moorehead (gekürzte Version)

 

 

 

Cramme, im August 2013


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


ich möchte Sie auf drei wichtige Termine in unserer Gemeinde aufmerksam machen.


Am Dienstag, 20. August, findet um 19.00 Uhr im Sportheim eine Informationsveranstaltung der Firma HTP zum Thema „Schnelles Internet für Cramme“ statt.

Am Freitag, 23. August, wird von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr ein Beratertag der Firma HTP angeboten. Deren Mitarbeiter stehen für Einzelgespräche, die Internet und Telefon betreffen, im Gemeindehaus, Damm 11, zur Verfügung.


Am Donnerstag, 22. August, wird von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr erstmals die „Rollende Arztpraxis“ vor unserem Gemeindehaus haltmachen.

In der Rollenden Arztpraxis, einem speziell ausgerüstetem, vom Landkreis zur Verfügung gestelltem VW-Transporter bieten zwei qualifizierte Ärzte typische hausärztliche Leistungen an.

Die Rollende Arztpraxis verbessert die medizinische Versorgung im Landkreis Wolfenbüttel. Das Angebot soll die hausärztliche Betreuung durch den eigenen Hausarzt ergänzen und auf keinen Fall ersetzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegendem Flyer.

Der Gemeinderaum im Damm11 wird als Wartezimmer zur Verfügung stehen. Zunächst wird unsere Gemeinde alle 3 Wochen angefahren. Bitte nehmen Sie zahlreich dieses Modellprojekt in Anspruch, damit es nicht wieder eingestellt wird!

Folgende Termine stehen bereits fest: 22.8.2013, 12.9.2013, 24.10.2013, 14.11.2013 und 5.12.2013. Da der 3.10.2013 ein Feiertag ist, wird hierfür noch ein anderer Termin gesucht. Die „Rollende Arztpraxis“ besucht Cramme immer von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr. Auch wenn Sie zurzeit keine ärztliche Behandlung brauchen, lade ich Sie herzlich ein, am 22.8., zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr auf eine Tasse Kaffee vorbeizukommen, sich zu informieren oder sich die „Rollende Arztpraxis“ einfach mal nur aus der Nähe anzuschauen.

 

Besuchen Sie unsere Internetseite, dort sind Sie immer gut informiert. www.cramme.de

Auf unserer Internetseite finden Sie Häuser und in Kürze auch Baugrundstücke!


Mit freundlichem Gruß

Ihre Bürgermeisterin gez.                        Petra Johns

Tel. 92479Email:buergermeisterin@cramme.de


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden."

Mark Twain

 

 

Cramme, im Juni 2013

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zur Bürgersprechstunde am Dienstag, den 2.07.2013, von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr, möchte ich Sie ganz herzlich einladen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie im Gemeindehaus begrüßen zu dürfen.

Besuchen Sie auch unsere Internetseite, dort sind Sie immer gut informiert. Infos für unsere Internetseite nehme ich gerne von Ihnen entgegen! www.cramme.de

 

Frage nicht, was Dein Dorf für Dich tun kann, sondern frage, was Du für Dein Dorf tun kannst!

Viele Bürger pflegen die Gemeindeflächen vor Ihrem Grundstück, dafür ein herzliches DANKESCHÖN! Sie entlasten damit unseren Gemeindearbeiter Herrn Eichel, der nicht alles gleichzeitig mähen kann. Hilfe beim Aufstellen der renovierten Bänke hatte unser Gemeindearbeiter von C. Gerth, auch dafür DANKE!Für die Pflege einiger unserer Baumscheiben suchen wir noch dringend „Paten“!



Sie haben in Cramme ein Haus zu verkaufen oder eine Wohnung zu vermieten?

Gerne stellen wir Ihre Immobilie auf unsere Internetseite. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!

 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Bürgermeisterin gez. Petra Johns

Tel. 92479 Email: buergermeisterin@cramme.de

 

Die Erde spricht:

Ihr habt mir großen Schmerz bereitet, habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben, was alles ihr gebraucht zum Leben.
Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht, lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt, was ich euch bot, betreut, gehegt.
Doch in den letzten hundert Jahren ist Satan wohl in euch gefahren.

Was in mir schlummert, wird geraubt, weil ihr es zu besitzen glaubt.
Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen, verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht, seid stolz, wie weit ihr es gebracht.
Habt furchtbar mich im Krieg versehrt, kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet, wer mahnt, der wird von euch verspottet -
kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur und respektiert nicht die Natur.

Drum werde ich jetzt Zeichen setzen und euch, so wie ihr mich, verletzen.
Ich werde keine Ruhe geben, an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin, die eure Strände überziehen.
Vulkane werden Asche speien, verdunkelt wird die Sonne sein.
Ich bringe Wirbelstürme, Regen, bald werden Berge sich bewegen,
was himmelhoch ihr habt errichtet, mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt, lass fahren ich vom Firmament.

Ich kann es noch viel ärger treiben, drum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!
Hört, Menschen, was die Erde spricht - denn ihr braucht sie, sie braucht euch nicht!

von Hilde Philipp


Cramme, im Januar 2013

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

der Rat der Gemeinde Cramme wünscht Ihnen ein

frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!

 

Zur Bürgersprechstunde am Montag, den 11.02.2013, von

16.00 Uhr – 17.00 Uhr möchte ich Sie ganz herzlich einladen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie im Gemeindehaus begrüßen zu dürfen.

 

 Besuchen Sie unsere Internetseite, dort sind Sie immer gut informiert.                                                          

                                                                  www.cramme.de

 

 

Im Anhang finden Sie den Abfuhrkalender für dieses Jahr. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie bitten, Ihre gelben Säcke bei starkem Wind an Ihrem Zaun zu befestigen. Die Säcke liegen oft im Dorf und in der Meesche und müssen von den Gemeindearbeitern eingesammelt werden.

Bei Glatteis wird für den Notfall die Streugutkiste unter der Eiche geöffnet. Dort können sie sich kleine Mengen Streugut holen, wenn Sie selbst gerade nichts im Haus haben und Ihren Gehweg sichern müssen. 

 

Mit freundlichem Gruß                          

 Ihre Bürgermeisterin

gez.  Petra Johns   

Tel. 92479    Email: buergermeisterin@cramme.de 

 

Rosen aus dem Speisewagen

Zug fahren geht schnell, wenn man Glück hat und ist bequem wenn man Platz hat. Selten aber geschieht eine Geschichte wie diese, welche sich in einem ICE zwischen Berlin und Leipzig zugetragen hat:

Da betrat eine Frau Anfang Dreißig mit zwei etwa zehn und zwölf Jahre alten Kindern den gut besetzten Speisewagen, am Arm einen Korb voller Rosen. Mit freundlicher Stimme fragte sie ob ihr die Anwesenden einen Moment Aufmerksamkeit schenken würden. Nein, die Geschichte geht keinesfalls so weiter, wie man vielleicht glauben könnte. Sie sei, sprach die Frau in die Runde, die Tochter des Lokführers. Und ihr Vater habe just in dieser Stunde im Führerstand der Lok seine allerletzte Fahrt, und diese ende in Leipzig.

Er habe Zeit seines mehr als 40jährigen Berufslebens bedauert, dass er nie die Fahrgäste sehen könne, die er tagein, tagaus befördere. Und so habe sie sich gedacht, dass heute dafür eine gute Gelegenheit sei. Und ob sie denn allen Fahrgästen eine Rose aushändigen dürfe und sie diese Rose wiederum bei der Ankunft in Leipzig ihrem Vater überreichen würden?  Es war ein Moment still im Speisewagen, erst sah man erstaunte Gesichter, dann viele nickende Köpfe und allgemeine Zustimmung. Alle haben eine Rose genommen, Bundeswehrsoldaten, Manager, Geistliche, Monteure, Notebook-Klapperer, Studenten, Omas und Enkel. 

Als der Zug in Leipzig einfuhr war alles anders als sonst, wenn ein Zug ankommt. Besonders auffällig war die Abwesenheit von Hektik. Zahllose Menschen bewegten sich auf die Lok zu, vor der sich in kürzester Zeit eine lange Schlange bildete und alle sagten dem nach kurzer Zeit tränenüberströmten Lokführer einen kleinen Spruch ins Gesicht. Schon bald war der Führerstand übersät mit Rosen.

Das dreiköpfige Empfangskomitee der Bahn, das am Bahnsteig gewartet hatte um dem Lokführer-Jubilar einen kleinen Strauß zu überreichen, starrte fassungslos auf den Auflauf und heulte wenig später selber mit. Und mehrere Reisende aus Indien und Japan zückten nach wenigen Sekunden des Überlegens ihre Kameras. Kann sein, sie erzählen zuhause, dass es in Deutschland so wenig Bahnunfälle gibt, weil die Reisenden den Lokführer nach jeder Tour mit Blumen überschütten...

Autorin: Birgit Kummer, Thüringer Allgemeine vom 25.10.2008

Cramme, im Juli 2012

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Sie ganz herzlich zu meiner nächsten Bürgersprechstunde einladen.



 

Sie findet am Donnerstag, den 12.7.2012 von 16.30 Uhr – 18.00 Uhr im Gemeindehaus statt. Kommen Sie doch einfach einmal auf einen Plausch und eine Tasse Kaffee vorbei.

 

www.cramme.de

 

Seit dem 20.6.2012 hat Cramme eine eigene Internetseite! Schauen Sie einmal in unsere Seiten und freuen Sie sich mit uns über den Internetauftritt, der unserem Internetbeauftragten, Herrn Sven Brandes, wirklich toll gelungen ist. Noch ist nicht alles fertig und wir hoffen auf viele Anregungen und Beiträge von Ihnen, aus Ihrem Verein und der Gemeinde.

 

Im Mai haben unsere Gemeindearbeiter die gesponserten Hundekotbeutelspender angebracht. Dafür möchten wir uns bei den Sponsoren Kerstins Laden, der Apotheke Barum, dem Mittelalterhof und bei Rosenfels Production bedanken.Diese Spender befinden sich: Unter der Eiche, Damm, Am Stadtweg und der Breiten Straße. Sollten diese Vorrichtungen gut angenommen werden, ist die Gemeinde mit neuen Sponsoren gerne bereit, weitere anzuschaffen. Unsere dringende Bitte an alle Hundehalter: Nehmen Sie Rücksicht ! Nutzen Sie diese Spender und hinterlassen Sie keine Häufchen Ihres vierbeinigen Lieblings auf den Grünstreifen innerhalb der Gemeinde. Diese werden von unseren Anwohnern liebevoll gepflegt und gemäht. Niemand mag es, wenn einem beim Mähen solche „Häufchen“ um die Ohren fliegen.

 

 

Und wieder etwas zum Nachdenken:

 

Zwei Freunde wanderten durch die Wüste. Während der Wanderung kam es zu einem Streit und der eine schlug dem anderen im Affekt ins Gesicht. Der Geschlagene war gekränkt. Ohne ein Wort zu sagen, kniete er nieder und schrieb folgende Worte in den Sand: "Heute hat mich mein bester Freund ins Gesicht geschlagen." Sie setzten ihre Wanderung fort und kamen bald darauf zu einer Oase. Dort beschlossen sie beide, ein Bad zu nehmen. Der Freund, der geschlagen worden war, blieb auf einmal im Schlamm stecken und drohte zu ertrinken. Aber sein Freund rettete ihn buchstäblich in letzter Minute. Nachdem sich der Freund, der fast ertrunken war, wieder erholt hatte, nahm er einen Stein und ritzte folgende Worte hinein:"Heute hat mein bester Freund mir das Leben gerettet." Der Freund, der den anderen geschlagen und auch gerettet hatte, fragte erstaunt: "Als ich dich gekränkt hatte, hast du deinen Satz nur in den Sand geschrieben, aber nun ritzt du die Worte in einen Stein. Warum?"

Der andere Freund antwortete: "Wenn uns jemand gekränkt oder beleidigt hat, sollten wir es in den Sand schreiben, damit der Wind des Verzeihens es wieder auslöschen kann. Aber wenn jemand etwas tut, was für uns gut ist, dann können wir das in einen Stein gravieren, damit kein Wind es jemals löschen kann."

 


 

Mit freundlichem Gruß

Ihre Bürgermeisterin gez. Petra Johns

Tel. 92479 Email: buergermeisterin.cramme@web.de

 

Cramme, im April 2012

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Sie ganz herzlich zu meiner nächsten Bürgersprechstunde einladen.



Sie findet am Mittwoch, den 18.4.2012 von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr im Gemeindehaus statt.



Während der Sprechstunde, haben Sie die Möglichkeit, Einsicht in das Auslegungsverfahren zum Baugenehmigungs-Verfahren für einen „Hähnchenmaststall“ zu nehmen.



Kommen Sie doch einfach einmal vorbei, trinken Sie mit mir eine Tasse Kaffee und schauen Sie sich unseren Gemeinderaum, der auch zu mieten ist, an.



Ich möchte Sie noch einmal auf den Crammer Veranstaltungskalender aufmerksam machen.

Unterstützen Sie unsere Vereine und nehmen Sie an den vielfältigen Veranstaltungen teil!